Johanna Hasse

Johanna Hasse, geboren und aufgewachsen in Frankfurt/Main, absolvierte eine Buchhändlerlehre. Danach folgte ein Studium der Theater- und Filmwissenschaft sowie Journalismus und Soziologie in Erlangen und an der Freien Universität Berlin.
1998 bis 2003 war sie Mitglied im Leitungsteam vom Theaterdock in der Kulturfabrik Berlin, 2003/04 folgte die Regieassistenz am Ulmer Theater und von 2004 bis 2007 die Regieassistenz am Hans Otto Theater Potsdam. Seit 2007 arbeitet Johanna Hasse als freischaffende Regisseurin für Sprechtheater und Performance, mit Inszenierungen für freie und städtische Bühnen in Berlin, Potsdam, Gera, München und Naumburg. Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit liegen in den Bereichen klassische und zeitgenössische Autorentexte sowie szenische Konzerte und Stückentwicklungen. Neben ihrer Regiearbeit fürs Theater dreht und produziert sie Videocollagen für die Bühne, Videoinstallationen und Dokumentarfilme.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Nacht-Tankstelle (Regie)