Martina Gredler

Martina Gredler studierte Schauspielregie an der Universität Mozarteum Salzburg und Theater- und Musikwissenschaft an der Universität Wien. Sie arbeitete unter anderem als Dramaturgin am Schauspielhaus Salzburg, als feste Regieassistentin am Residenztheater München und am Burgtheater Wien. Eigene Regiearbeiten zeigte sie im Vestibül des Burgtheaters („Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen“ von Sibylle Berg, Österr. Erstaufführung), im Marstall des Residenztheaters („Hundeherz“ von Michail Bulgakow), im Rahmen des „Körber Studio Junge Regie“ am Thalia Theater Hamburg („Narkose“ von Albert Ostermaier), am Theater der Jungen Welt Leipzig („Schwarze Jungfrauen“ von Feridun Zaimoglu/Günter Senkel), in der ARGEkultur Salzburg („Radio Noir“ von Albert Ostermaier) und am Schubert Theater, dem Wiener Puppentheater für Erwachsene, („Parterre-Akrobaten!“ – ein Abend über Kurt Schwitters und H. C. Artmann).

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Jugend ohne Gott (Regie)

Moskau–Petuschki (Regie)