Ondrej Šaling

Ondrej Šaling wurde am 15. Februar 1978 in Zlaté Moravce geboren. Die Leidenschaft zum professionellen Operngesang hat er im Jahr 1999 während seines Studiums an der pädagogischen Fakultät der Komensky Universität in Bratislava entdeckt. In den Jahren 2002 bis 2010 hat er an der Musikhochschule für Künste (VŠMÚ) bei Prof. Magdaléna Blahušiaková das Studium Opern- und Konzertgesang abgeschlossen.
Während des Studiums an der Musikhochschule für Künste hat er beim Einstudieren seiner Opernrollen mit den Tenören Peter Dvorský und Michal Lehotský und unter der Leitung des Dirigenten Prof. Ondrej Lenárd gearbeitet. Dieser brachte ihn auch zum Slowakischen Nationaltheater in Bratislava, wo Ondrej Šaling seit September 2008 auftritt.

Seine Konzertreisen führten ihn nach Brasilien, Polen, Irland, Belgien, Tschechien, Italien, in die Schweiz und nach Deutschland. Sein Repertoire umfasst unter anderem die Partien des Nemorino („L’Elisir d’amore“), Carlo („Linda di Chamounix“), Tonio („La fille du régiement“), Don Ottavio („Don Giovanni“), Tamino („Die Zauberflöte“) und Ferrando („Così fan tutte“). Er trat außerdem als Brighella („Ariadne auf Naxos“), Arturo („I Puritani“), Almaviva („Il barbiere di Siviglia“), Ramiro („La Cenerentola“) und Mazal („Die Ausflüge des Herrn Brouček“) auf. Zu Ondrej Šaling Konzertrepertoire zählt Mozarts „Requiem”, die „Stabat mater” von Rossini und Dvořák, Rossinis „Petite Messe solenelle“ und Mendelssohn Bartholdys „Lobgesang“.

zurück zur Übersicht

In dieser Spielzeit:

Die Meistersinger von Nürnberg (Walther von Stolzing)

Gräfin Mariza (Tassilo)

Lucia di Lammermoor (Lord Arturo Bucklaw)